NJ-Schlagzeilen: 01.08.2018
NATIONAL JOURNAL Aufklären helfen mit einer Spende Aufklären helfen mit einer Shop-Bestellung
SZ-Logo
Ausgabe 209: 01. August 2018
Matteo und Beppe
Salvini und Grillo: Kampf um Europa gegen Merkel

Italienisches Euro-Referendum und Parasiten-Endpolitik lassen Merkel-EU erzittern

Dass das Leben für alle normalen Menschen seit der Euro-Einführung und der mit Lügen erreichten Entmachtung der Nationen zugunsten eines nicht-gewählten sowjetartigen Kommissaren-Molochs immer schlechter bis verhee-rend geworden ist, kann niemand mehr übersehen. Alle sind ärmer geworden, nur die Finanzhyänen und die im Schlepptau mitgeführten Säuger sind reicher und reicher geworden.
Beispiel. Die Waldbrände in Griechenland mit über 100 Toten, darunter kleinste Kinder, konnten wegen Merkels Sparterror nicht wirkungsvoll gelöscht werden, da mit dem dafür notwendigen Geld die Flüchtlings- und Finanzparasiten bezahlt werden, wie die FAZ berichtete: "Kürzungen im Katastrophenschutz waren Teil des Sparpakets. Gerade im Frühjahr seien am Brandschutz 34 Millionen Euro eingespart worden. Immer weniger Feuerwehrleute in Griechenland und immer weniger davon einsatzbereit. Die Gehälter der Feuerwehrleute seien immer mehr gekürzt worden." Die "Mörderin" Merkel ist also nicht nur für die Massenmorde durch ihre Schützlinge (min. 3 Morde täglich und 25 Millionen grausiger Straftaten im Jahr) verantwortlich, sondern auch für die Folgen fehlender Ausstattung zur Bekämpfung von Naturkatastrophen. Selbst bei der Bundeswehr wird zugunsten der Parasiten an Ausrüstung gespart, was zu Todeskommandos im Ausland führt. Und wir alle müssen früher sterben, weil die medizinische Versorgung wegen des Parasiten-Finanzbedarfs immer schlechter wird und wir gleichzeitig von ihren Seuchen befallen werden. Auch kein Lebensniveau durch Rentenniveau mehr. Jetzt, wo die Hitzewelle unsere Mini-Landwirtschaft zusätzlich um 40 bis 50 Prozent schädigt, schlägt der unnatürliche Versorgungsbedarf von 30 Millionen Parasiten mit Verteuerung sehr bald und sehr hart für die Deutschen durch.
Italien hat entscheidende Wege gegen die Menschenfeinde eingeleitet. Die neue Regierung von LEGA und M5S (5-Sterne Bewegung) bricht mit den globalistischen Tabus, der Aufschrei ist gewaltig: "Verstoß gegen Völkerrecht: Italienisches Schiff bringt Flüchtlinge offenbar ungeprüft zurück nach Libyen". Das sog. Internationale Recht, das von den Globalisten zur Entmündigung der Nationen geschaffen wurde, schreibt die "Aufnahme von Flüchtlingen an sicheren Orten" vor, damit ja niemand mehr abgewiesen werden kann. Italien hat nunmehr der Globalistenbande den Krieg erklärt und das erste offizielle "Rettungsschiff" zurück ins "unsichere Libyen" gebracht. Eine Heldentat. Auch die israelische Regierung geht beispielhaft voran und schafft den "Minderheitenschutz" ab, also die verbrecherische Bevorzugung von Fremden gegenüber Einheimischen. "Mit dem Nationalstaatsgesetz will die israelische Regierung das Oberste Gericht zwingen, künftig individuellen und Minderheitenrechten nicht mehr Vorrang zu geben." (FAZ, 27.07.2018, S. 1) Ein beispielloses Nationenverbrechen ist das Grundrecht für alle Menschen zum feindlichen Einfall in andere Länder. Eine Aufnahme Fremder als Flüchtlinge/Verfolgte in einem Drittland kann nur Gnadenakt sein, aber niemals ein Grundrecht, wie das Lebensrecht.
Der Satan im Vatikan und die globalistisch-illuminatischen Weltmedien keifen, kotzen, hetzen, speien Lügen über den italienischen Heldenkampf gegen Merkels Vernichtungsmigration. Die Italiener würden Salvinis Abschottung ablehnen, so die Lügen. Domradio-Vatikan: "Italiener protestieren gegen Regierung und EU-Flüchtlingspolitik 'Öffnet die Häfen'"! Wahr ist, Matteo Salvinis LEGA erreichte bei der Wahl nur 17 Prozent, sein Koalitionspartner, die M5S des Beppe Grillo, hingegen 32 Prozent. Aber nur wenige Monate nach der Wahl ist die LEGA bei Umfragen bereits stärkste Kraft, vor 5MS. Und das nur wegen Salvinis Abschottungspolitik. n-tv, 20.06.2018: "Salvinis perfide Strategie: Roms Mini-Trump wird immer populärer. In einer Umfrage stimmen 59 Prozent der Befragten seiner Migrations-Linie zu. Seine LEGA steigt in der Wählergunst raketenartig von 17 auf knapp 30 Prozent. Würde heute gewählt werden, wäre Salvinis Partei die Nummer eins in Italien." Ja, bei Neuwahlen würde die LEGA jetzt die absolute Mehrheit bekommen, nicht nur bei Umfragen.
Sowohl Salvinis LEGA wie auch Beppe Grillos M5S haben den Menschen versprochen, die Not zu lindern und die von der EU verhängten Rentenkürzungen rückgängig zu machen. Aber dieser Schritt kann nur mit dem Ausstritt aus dem Euro-Korsett getan werden, weil Merkels Vernichtungssparen für die Parasiten das im Euro nicht zulässt. Deshalb brachte Beppe Grillo erneut ein Euro-Referendum am 27. Juli 2018 in einem G-Zero-World-Interview ins Spiel. Grillo: "Lasst das italienische Volk darüber entscheiden, ob es im Euro bleiben will – ein Referendum, damit wir für ein Jahr eine Diskussion haben über einen Plan B haben. Man muss einen Plan B haben, was die Währung angeht." Und schon kreischen die Globalisten: "Spiel mit dem Feuer: Italien droht innerhalb weniger Wochen die nächste Krise".