Politik 2021

NJ Logo
site search by freefind Detailsuche

Erstveröffentlichung dieses Artikels: 27/04/2021 - Quelle: NJ-Autoren

Covid-Total:
Vom Impfen kaputt, von Schulden erdrückt, vom Wissen "befreit", um die Zukunft betrogen

Innenminister Darmanin:
"Der Islamismus ist eine größere Gefahr als die Corona-Pandemie!"

Wenn eine Pandemie ohne Pandemie ausgerufen wird, um die Menschen zu entrechten, sie einzusperren und mit einem gesundheitlich wirkungslosen, aber wahrscheinlich höchst gefährlichen Serum zu spritzen, dann muss sich dahinter ein erdgeschichtlich einmalig böser Plan verbergen. (Zahlenbelege hier)

Die von Bill Gates gesteuerte Covid-Zentrale in der BRD, das Robert Koch Institut (RKI), besitzt die Dreistigkeit zu melden: "Grippewelle erstmals seit 1992 ausgeblieben. In der vergangenen Grippe-Saison erkrankten noch 180.000 Menschen." [1] Wohlgemerkt, das sind 180.000 laborbestätigte Grippe-Erkrankungen mit einer Todesfallrate von etwa 11 Prozent. In der Corona-Saison, von Dezember 2020 bis 23. April 2021 infizierten sich laut Statista etwa 70.000 Menschen, davon erkranken durchschnittlich 9 Prozent und verhältnismäßig sterben nur ganz Wenige an Covid. Jedenfalls kein Vergleich zu der Todesrate von Grippe-Erkrankten.

Weil es also keine ausreichenden Corona-Zahlen zur Rechtfertigung der Gewaltmaßnahmen gegen uns gibt, wurden die Grippe-Infektionen 2020/2021 einfach als Corona-Infektionen ausgegeben. Dass die Intensiv-Bettenbelegung ebenfalls zur Rechtfertigung der Gewaltmaßnahmen manipuliert wird, haben wir ebenfalls nachgewiesen (hier). Doch die Dreistigkeit der Lügner gipfelt darin zu behaupten, die Masken hätten die Grippe-Infektionen verhindert. Wie sollen die Masken bei eingesperrten Menschen, die keine Kontakte haben, etwas verhindern? Insbesondere dann, wenn die Wenigen, die irgendwie ins Freie gelangen, sich im Freien unmöglich anstecken können, da das sog. Virus im Freien sofort zerfällt. [2] Zudem ist die Sterberate in der Hochzeit der Covid-Infektion, im März 2021, im Vergleicht zu den Jahren 2017 bis 2020 um 11 Prozent niedriger. [3]

Die ganze Wirtschaft wird also für die Fremden herunter-gefahren und vernichtet, glaubt RKI-Chef Wieler.

Wir wissen auch, dass die Intensivstationen zu 90 Prozent von Nichtdeutschen belegt sind. Und das sagt uns kein sog. "Verschwörungstheoretiker", sondern der Chef des RKI, Lothar Wieler, höchstselbst. Mit anderen Worten müssen große Teile der täglichen Importmassen von hereinströmenden Bereicherern mit ihren Corona- oder Tuberkulose-Erkrankungen in die deutschen Intensivbetten-Abteilungen gebracht werden.

Auffallend ist aber auch, dass seit Februar 2021, also seit massiv gespritzt wird, die offiziellen Infektionszahlen gewaltig nach oben geschossen sind. Das deutet daraufhin, dass das im Kriegslabor von Wuhan als künstlich hergestelltes CoV-Sars-2-Virus, das ursprünglich eher harmlos war, aber durch die Gen-Sera erst scharf gemacht wird, um die benötigte Pandemie zur Menschheitsreduzierung letztlich doch noch zu erreichen.

Diese Fakten dienen als Verständnisgrundlage für die folgenden Analyse, dass mit dem Covid-Krieg auch finanzpolitisch zur Umwandlung Europas erreicht werden soll.

Die gewaltsame Unterwerfung der Deutschen unter eine Schulden-Union hätte es ohne Covid nicht gegeben

Es ist das alte Lied. Unsere Handlanger dienen den ungewählten Globalisten, anstatt gemäß Amtseid dem eigenen Volk. Sie werden von den Medien in sog. Notlagen getrieben, um eine Begründung für ihre Vernichtungspolitik einerseits und für die despotische Ermächtigung ungewählter Globalisten andererseits, hinzubekommen. Die damit einhergehende Zerstörungspolitik ist so gewaltig, dass sie nicht mehr zurückkönnen. Es ist unmöglich für die globalistischen Handlanger, nachdem sie unsere Wirtschaft mit der Covid-Begründung gewaltsam vernichtet haben, einzugestehen, dass es sich um einen auf Betrug aufgebauten Krieg handelt. Ebenso unmöglich ist es einzugestehen, dass ihre EU zu nichts anderem vorgesehen war, als die Deutschen für alle Zeiten zu Schuldensklaven zu machen.

Rechnungshof

Der Bundesrechnungshof klagt Merkel der schlimmsten Versklavungs-Verbrechen an. Einmalig bislang!

Schon zu Beginn des Corona-Weltkriegs jubelte Soros, dass es jetzt keine Schranken mehr bei der Schuldenaufnahme geben dürfe. Wir berichteten darüber. Den Deutschen sollen gleich im ersten Durchgang des "EU-Corona-Wiederaufbauplans" vier Billionen Schulden zugunsten der anderen aufgeladen werden. Und so wurde der Rahmen für die von Soros geforderte "ewige Schuldenaufnahme" geradezu reptilienhaft erweitert. Rechnungshofpräsident Kay Scheller wörtlich: "Dadurch kann die Europäische Union über den EU-Haushalt bei den Mitgliedstaaten auf ein enormes Garantievolumen von mindestens 4000 Milliarden Euro zurückgreifen." (Bericht Bundesrechnungshof) Diese Zahl sieht so aus: 4.000.000.000.000.

Würden den Deutschen nicht diese Vernichtungsschulden aufgeladen, würden die anderen Abkassierer die EU verlassen. Dann aber wäre für alle sichtbar, dass der EU-Wahnsinn nur für die Globalisten zur Vernichtung der Deutschen gemacht wurde. Also werden die Merkelisten immer weitermachen, immer neue Schulden den Deutschen aufladen, um den Zusammenbruch, und damit ihren eigenen Untergang, noch etwas hinauszuschieben. Sie hofften auf das versprochene RESET-Wunder, dass in wenigen Monaten internationalen Lockdowns einen Welt-Terrorstaat schaffen würde. Die alte Weltordnung mit allen Schulden sollte ausgelöscht werden. Die Globalisten würden dann gerne die alten Schulden streichen, weil eine gesamte Weltversklavung für sie noch einträglicher wird. Aber der Welt-Terrorstaat wird nicht kommen, und so wird alles verrecken, worauf sich die globalistischen Handlanger bislang haben stützen können.

Jetzt kommt heraus, dass Frankreich mit der galaktisch großen Schuldenaufnahme der BRD die Schulden seiner eigenen Unternehmen begleichen und den französischen Mittelstand damit retten will! Gleichzeitig wird bei uns mit der Covid-Endvernichtungs-Schuldenaufnahme der deutsche Mittelstand im wahrsten Sinne des Wortes ausgerottet!

Hier die fast offizielle Bestätigung dieser Analyse: "Frankreich will die Schulden von Unternehmen streichen. Vor allem Mittelständler sollen gerettet werden. Die französische Regierung hat seit Beginn der Pandemie mit einer staatlichen Garantie dafür gesorgt, dass die französischen Unternehmen Bankenkredite von 135 Milliarden Euro erhalten haben. Doch ihre Schulden waren zuvor oft schon sehr hoch. In den zwölf Monaten bis zum dritten Quartal 2020 stieg die Verschuldung der Unternehmen außerhalb des Finanzsektors laut der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), von knapp 151 auf fast 170 Prozent des Bruttoinlandsproduktes - einer der höchsten Werte der Welt. Deutschland verzeichnete einen Anstieg von 59 auf 64 Prozent. Die Banque de France weist darauf hin, dass die Lage vielfach bedrohlich sei." [4]

Wie gesagt, würden die Deutschen nicht der französischen Wirtschaft die Schulden bezahlen, gäbe es für Frankreich keinen Grund mehr, in der EU zu bleiben. Das betrifft aber alle anderen Mitgliedsstaaten auch. Zu halten ist aber gar nichts mehr, dass wissen auch die Täter um Merkel. Es soll nur noch Zeitgewinn zum Preis der Totalvernichtung der Deutschen erkauft werden.

Eine Unheilige Schulden-EU deutscher Nation war von Anfang an der Plan der Globalisten

Nur wenigen unserer Zeitgenossen ist bekannt, dass Frankreichs Notenbank noch bis 1973 staatlich war, und das hergestellte Geld an den Staat für staatliche Aufgaben gab. So wie es unter Adolf Hitler gewesen ist, der damit einem sterbenden Schulden-Volk wieder zu Wohlstand und Glück verhalt. [5] Den deutschen Wohlstand zerschlug am Ende aber das global-jüdische Weltsystem mit dem initiierten 2. Weltkrieg.

Den französischen Wohlstand stoppten die Globalisten mit dem Ausscheiden von Charles de Gaulle als Präsident. Denn nach ihm fiel auch Frankreich dem Rothschild'schen System der privatisierten Notenbanken zum Opfer. Außer Frankreich kontrollierte die Rothschild-Weltmacht bis 1973 schon so gut wie alle Zentralbanken der westlichen Welt. In diesem System muss der Staat das Geld über seine Notenbank selbst herstellen, darf es aber nicht mehr für Staatszwecke verwenden, sondern muss es zuerst den Rothschild'schen "Märkten" geben und dann von diesen wieder sehr teuer zurückleihen. Heute sogar mit Billionenaufschlägen in Form von CDS-Wetten. In den USA und in England stellen Rotschilds private Notenbanken (FED und Bank of England) das Geld sogar selbst her, das der Staat gegen Zinsen bzw. Wettaufschläge leihen muss.

Unter Präsident George Pompidou, der sich damals ebenfalls als Direktor der Pariser Rothschildbank zum französischen Präsidenten hochgedient hatte, wurde also auch in Frankreich das privatisierte Notenbanksystem der Rothschilds eingeführt, und zwar mit Hilfe der sogenannten Nationalbank-Reform. Am 3. Januar 1973 verabschiedete das Parlament das Gesetz Nr. 73/7 mit dem Spitznamen "Rothschild-Gesetz". Artikel 25 sagt wörtlich: "Der Staat kann keine zinsfreien Kredite mehr von der Bank von Frankreich erhalten." Von der "eigenen" Staatsbank kan der Staat keine zinsfreien Kredite erhalten, das muss man sich erstmal auf der Zunge vergehen lassen. Von da an musste sich also auch der französische Staat bei Rothschilds "Märkten" verschulden, mit folgendem Ergebnis:

Ende 1979 betrug die französische Staatsverschuldung (umgerechnet) 239 Milliarden Euro.
Ende 2008 lag die Staatsverschuldung schon bei 1,327 Billionen Euro.
Seit dem "Rothschild-Gesetz" haben sich Frankreichs Schulden – nur bis 2008 - also um 1,088 Billionen Euro bzw., um 455 Prozent erhöht und die Franzosen mussten in dieser Zeit 1,306 Billionen Euro an Tributzinsen leisten.
Ohne das "Rothschild-Gesetz", also ohne die Zinszahlungen an Rothschilds Finanzmärkte, wären 2008 lediglich 21 Milliarden Schulden aufgelaufen gewesen. Die Quelle stammt aus dem Jahr 2008. [6]

Da dieser Nachweis der Tributzahlungen an Rothschild nur die Zeit bis 2008 erfasst, kann man für die Zeit von 2008 bis heute noch einmal viele Milliarden an Tributzinsen hinzurechnen.

Rothschilds heutiger Frankreich-Präsident Emmanuel Macron war von 2008 bis 2012 ebenfalls bei der Pariser Rothschild-Bank als Teilhaber aktiv, bevor er Berater und Wirtschaftsminister von Präsident Hollande wurde. Macron wurde von Rothschild als sogenannter "Unabhängiger" mit viel Geld und mit der global-jüdischen Medienmacht gegen Marine Le Pen ins Rennen geschickt, weil Rothschilds Sozialisten keine Wahlchance mehr bei den enttäuschten Volksmassen hatten.

Mit der Verwirklichung der Euro-EU, d.h., mit der erfolgreichen Errichtung des "Europa-Staats", den Rothschild schon 1950 in Auftrag gegeben hatte, hoben überall die Staatsschulden ab wie eine Titanrakete, die in den Weltraum geschossen wird.

Wenn man weiß, dass beispielsweise Spanien allein im Monat März 2017 einen "Schuldenzuwachs" von 11,16 Milliarden Euro im Vergleich zum Vormonat verzeichnete [7], obwohl die Wirtschaft blühte, dann wissen Kenner, dass es sich um CDS-Wetten handelt und nicht um wirklich aufgenommene Kredite.

Spanien hat es mittlerweile geschafft, einen "Schuldenberg" von 1,566 Billionen Euro anzuhäufen. 2007, also ein Jahr vor der sogenannten Finanzkrise, waren es lediglich 390 Milliarden Euro. Spaniens Schulden haben sich also in 14 Jahren um 400 Prozent erhöht. 1980 hatte Spanien umgerechnet 16 Milliarden Euro Schulden. Heute, mit EU und Euro, sind es also knapp 100 Mal mehr.

Der 2. Weltkrieg wurde gegen Adolf Hitler und sein dann "befreites" Volk allein deshalb geführt, weil er den Globalisten die Tributgefolgschaft verweigerte, indem er die Reichsbank wieder verstaatlichte (die nach dem 1. Weltkrieg der FED und der Bank of England, also Rothschild, gehörte). Mit dem Ausstieg aus dem Rothschild'schen Tributsystem schaffte Adolf Hitler für sein Volk unvergleichlichen Wohlstand durch Warentausch. Hätte der größte Vernichtungskrieg der Menschheitsgeschichte, inszeniert von den Globalisten zur Sicherung des Rothschild‘schen privatisierten Notenbanksystems, gegen ihren Widersacher und sein Volk nicht stattgefunden, würde die Menschheit heute weitgehend völkisch-harmonisch und in beispiellosem Wohlstand sowie in Frieden leben können.

Mit der Vernichtung der Diesel- und der Atomtechnologien, die BRD war Weltführer, wird uns die Zukunft auch technologisch genommen

William Magwood

William Magwood:
"Deutschland verliert sein Wissen!"

William Magwood ist studierter Physiker und Generaldirektor der Nuclear Energy Agency (NEA), einer zwischenstaatlichen Institution innerhalb der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Unter Obama war er einer von fünf Kommissaren der Nuclear Regulatory Commission, der Aufsichtsbehörde für Kernenergie in den Vereinigten Staaten. Magwood sagte in einem FAZ-Interview:

"Ich kann Ihnen nicht genau sagen, wie viele Kernkraftwerke in Zukunft wo gebaut werden. Das wesentliche Ziel ist es aber, die Weltwirtschaft zu dekarbonisieren. Und ich bin mir absolut sicher, dass Kernenergie dabei eine große Rolle spielen wird. Kanada und das Vereinigte Königreich sind beispielsweise von den Möglichkeiten der Kernenergie begeistert, um ihre Dekarbonisierungsziele zu erreichen. Auch die Vereinigten Staaten geben derzeit Milliarden Dollar für die Entwicklung neuer Reaktoren aus. China baut gerade in kurzer Zeit viele neue Reaktoren, und auch Russland, Indien und viele andere Länder errichten derzeit neue Anlagen. Es ist gar keine Frage, ob die Kernkraft in Zukunft eine Rolle spielt - die einzige Frage ist, welche Art von Reaktoren langfristig wo gebaut werden. Die vielleicht größere Frage ist, was in Teilen der Welt passieren wird, die nicht bereit sind, die Kernenergie auszubauen. Wenn ich eine Sache an der deutschen Ausstiegs-Entscheidung bedauere, dann dass wir dadurch einige der besten Wissenschaftler und Techniker der Welt auf diesem Gebiet verlieren. Wenn man die hervorragenden Technologien sieht, die in Deutschland entwickelt wurden, ist es wirklich eine Schande, dass diese Fähigkeiten der Welt verlorengehen. Deutschland manövriert sich gerade in eine unglückliche Situation, weil es seine Forschung, seine Lehre und sein Wissen verliert. Und sollten die Deutschen in 20 Jahren feststellen, dass angesichts des steigenden Strombedarfs und der höheren Anforderungen an die Dekarbonisierung an der Atomkraft kein Weg vorbeiführt, dann müssen sie die Technologie zu hohen Kosten aus dem Ausland kaufen und haben vielleicht nur wenige Optionen, welche Technologien sie kaufen und von wem sie diese erwerben können." [8]

Der Dual-Fluid-Reaktor: Kernkraft ohne langlebige Abfälle und Unfallrisiken. Kernkraft für die Zukunft
Firmen-Dokumentation (PDF-Datei)
 hier anfordern: Bei Mitteilung "IFK" eingeben

Merkel hat bereits die Wissenschaftler und Entwickler des DUAL-FLUID-REAKTORS außer Landes getrieben. Dieser Reaktor hat die Fähigkeit, Plutonium oder abgebrannte Brennstäbe aus Leichtwasser-Reaktoren in kurzen Zeiträumen zu vernichten. Kurz: Die ganzen Nachteile der bisherigen Atomreaktoren sind damit behoben! Das Projekt soll auch der deutschen Kompetenzerhaltung dienen, in Eigeninitiative, wohlgemerkt. Dazu ein Wissenschaftler: "An den Universitäten wird keine Kernphysik mehr gelehrt, nur noch die elementaren Grundtatsachen im Physik-Studium, aber halt ansonsten nichts mehr. Und wir sind halt daran interessiert, die uns interessierende Forschung und technische Entwicklung fortzuführen und des-wegen führen wir das in Eigeninitiative fort." [9]

Eine Kernenergie, die nicht mehr strahlt, wäre die Lösung aller Energieprobleme - mit Superschutz für Klima- und Umwelt. Die Tatsache, dass diese Technologie verheimlicht, quasi verboten wird einzusetzen, beweist nur einmal mehr, dass es um die Verwirklichung des Morgenthau-Plans geht, und nicht um Klima- bzw. Umweltschutz. Wie absolut vernichtungssicher dieses Morgenthau-Programm lanciert ist, beweist die Tatsache, dass die Atom-Physik in unseren Hochschulen nur noch am Rande gelehrt wird. Dort dominiert der Lehrwahn gegen den Lebensschutz, vom System als "Fremdenfeindlichkeit" und "Rechtsextremismus" diffamiert.

Auf den Morgenthau-Vernichtungshöhepunkt zutreibend, muss die BRD durch die Zerstörung der eigenen Industrien, der eigenen echten Energieversorgung sowie der Vernichtung der Lehre von der Atom-Physik an den Hochschulen, die benötigten Energien von ausländischen "CO2-Dreckschleudern" importieren. Und das für teures, teures Geld. Geld, das durch die Vernichtung der Wirtschaftsgrundlagen durch die Kappung der eigenen Energieträger aber bald nicht mehr da sein wird.

Der Dual-Fluid-Reaktor: eine späte Würdigung des Karl Heinz Beckurts?

Nach der Ermordung des deutschen Physikers und Begründers der Neutronenphysik, Karl Heinz Beckurts, am 9. Juli 1986, drangen Gerüchte nach außen, dass nicht die RAF für den Mord verantwortlich gewesen sei. Vielmehr sei der geniale Siemens-Wissenschaftler vom amerikanischen Geheimdienst (mit geheimer Zustimmung der damaligen Bundesregierung) getötet worden. Eine Untermauerung dieses Gerüchts deutete DER SPIEGEL in seiner Ausgabe Nr. 29 vom 14.07.1986 an. Der Beitrag über Beckurts Ermordung erschien unter dem Titel: "Da waren Superprofis am Werk." Im Beitrag wird gründlich analysiert, dass es der RAF kaum möglich gewesen sein konnte, damals an diese Bombentechnik gekommen zu sein und dass sie die Ausspähung des Wissenschaftlers auf der Grundlage von professionellen Geheimdienstoperationen mit den dazugehörigen Techniken alleine kaum hätte durchführen können. Das Gerücht aus dem Umfeld des damaligen Kanzlers Helmut Kohl besagte, dass Beckurts eine Technologie entwickelt hätte, die die Verfallszeit des tödlich strahlenden Plutoniums von Hunderttausenden von Jahren auf Tage hätte reduzieren können, womit die Atomkraft ungefährlich geworden wäre. Diese Technologie hätte Amerika weltweit als technologische Führungsmacht aber ins Hintertreffen gebracht und dem besetzten Deutschland gleichzeitig die Chance eröffnet, sich von seinen Besatzungsketten zu befreien.

Karl Heinz Beckurts

Ähnliches hatte auch Alfred Herrhausen mit seiner damaligen Deutschen Bank vor, indem er Dank der Finanzkraft der Deutschen Bank den Entwicklungsländern die Schulden erlassen wollte, was unsere Besatzungsmacht USA finanziell zum Kollabieren gebracht hätte. Und so musste auch Herrhausen sterben, aber gemäß der offiziellen System-Version wurde er von der RAF ermordet, was unmöglich der Fall gewesen sein konnte, wie das Buch "Das RAF-Phantom" nachweist.

Das, was nach dem Raub der deutschen Technologien 1945, gerade in Sachen Nuklear-Technik, noch übriggeblieben war, war den amerikanischen Standards immer noch weit überlegen. Aber die Forschung durfte im besetzten Deutschland, sowohl in West wie in Ost, nur kastriert stattfinden, da die Sieger, vor allem die Amerikaner im Westen, sich ihren wirtschaftlichen Weltrang von einem besiegten Deutschland nicht streitig machen lassen wollten. Letztlich handelten auch Briten, Franzosen und Sowjets nach dieser Maxime.

Nach der Amerikareise des damaligen Atomministers Franz Josef Strauß in Begleitung von Mitgliedern der Atomkommission im Juli 1956, bemerkte Otto Haxel: "Ich habe den Eindruck gewonnen, dass die Amerikaner bis heute noch keinen Reaktor besitzen, mit dem sie Energie zu konkurrenzfähigen Preisen erzeugen können. Es zeichnen sich noch nicht einmal die Reaktortypen ab, die bei uns das Rennen machen könnten." [10]

Steht die Erfindung des DUAL-FLUID-REAKTORS in einem Zusammenhang mit den verschüttet oder vernichtet geglaubten Formeln des Karl Heinz Beckurts?

Ohne den Covid-Weltkrieg wäre unsere Endvernichtung gemäß Kaufman und Morgenthau, nämlich allein mit der Migration, nicht so leicht möglich gewesen. Allerdings wird es auch mit dem Covid-Weltkrieg nicht gelingen. Sie werden wohl alles bis auf die Grundmauern des einstigen Deutschlands sozusagen niederbrennen, aber ihren Welt-RESET-Krieg verlieren sie. Sie enden schlimm, sehr schlimm.

Frankreich: Vor der Revolution die Explosion

Frankfreich Militär droht Macron

Wenn das kein Symbolbild ist. Das Militär mit der Axt gegen das Macron-Sytem, wenn nicht sehr bald wie-der "Ehre und Patriotismus zurückzukehren und die Vorstadthorden und Islamisten ausgerottet werden." Wann werden Macron und seine Mittäter die Axt zu spüren bekommen - symbolisch, in Erinnerung an die Sachsen, die die Schädel ihrer Feinde mit ihren Äxten spalteten?

In Frankreich haben mittlerweile über 20 penesonierte Generäle der Streitkräfte, über 1000 höhere und mittlere Offiziersränge und Mitglieder der Kampfverbände, Macron fast schon ein Ultimatum gestellt. In einem offenen Brief, den Woke- und Islam-Terrorismus zu beenden, heißt es: "Aufruf an die Verantwortlichen: Kehrt zur Ehre zurück und verteidigt den Patriotismus. Diejenigen, die unser Land regieren, müssen unbedingt zum Mut zurückfinden, um die Gefahren des Islamismus und der Vorstadthorden  auszurotten. Wenn aber nichts unternommen wird, wird es am Ende zu einer Explosion kommen und das Eingreifen unserer aktiven Kameraden wird zu einer gefährlichen Mission werden, wenn sie unsere Werte, unsere Zivilisation und unsere Menschen auf unserem Staatsgebiet schützen müssen. Wie wir sehen, haben wir keine Zeit mehr, andere Dinge zu tun, sonst wird der Bürgerkrieg dieses wachsende Chaos beenden. Und die Toten, für die Sie die Verantwortung tragen, werden in die Tausende gehen." (Quelle1, Quelle2)

Auch die französische Polizei nimmt Kurs auf den Sturz des Macron-Systems. Rothschilds Präsident Macron und seine Handlanger sollten sich nicht einbilden, ungeschoren davonkommen zu können. Die französischen Polizisten müssen sich tatsächlich töten lassen, nur um das Bild der verheerenden, alles tötenden und die Franzosen vernichtende Multikultur nicht ankratzen zu müssen. "2016 waren Polizisten bei einem Brandanschlag an einer Straßenkreuzung der berüchtigten Vorstadt La Grande Borne im Süden von Paris nur knapp dem Tod entgangen. 16 Jugendliche hatten Brandsätze in die Polizeiautos geworfen und die Beamten am Aussteigen·gehindert. Vier Polizisten, darunter zwei Frauen, erlitten schwere Brandverletzungen. Vergangene Woche sprach das zuständige Berufungsgericht in Paris acht Angeklagte frei, bei fünf in erster Instanz verurteilten Tätern wurde das Strafmaß gesenkt. Bei der Urteilsverkündung griffen die Verurteilten die Polizisten tätlich an, es kam zu einer Schlägerei im Gerichtssaal. Der Anwalt Thibault de Montbrial, der eine durch Brandverletzungen gezeichnete Polizistin verteidigte, beklagte das allgemeine Klima der Straflosigkeit: 'Der Rechtsstaat unterschreibt mit diesem Urteil seinen Untergang'."

Französische Polizeigewerkschaft Alliance

Die französische Polizeigewerkschaft Alliance will nicht mehr hinnehmen, dass islamistische Polizistenmörder ungestraft bleiben. Denn das bedeute, die Polizei müsse sich zur Aufrechterhaltung des falschen Anti-Rassismus-Bildes auch töten lassen.

Das Massentöten von Franzosen durch Islamisten und Wokisten wütet laut Innenminister Gerald Darmanin schlimmer als die Corona-Pandemie. Darmanin jammerte: "Der Islamismus ist trotz Pandemie die größte Gefahr." Und der Sprecher der Polizeigewerkschaft Alliance, Gregory Goupil, erklärte: "Wir wollen keine schönen Reden, sondern endlich wirksame Maßnahmen. Wir spüren den Hass auf uns Polizisten jeden Tag." Jetzt, wo das Ende Merkels in Sicht ist, wagt sich die ekelerregende, ihre Menschen töten lassende französische Politikerkaste zaghaft hervor und fordert Maßnahmen, die das Ende der EU bedeuten. Macrons Innenminster, Gerald Darmanin, will plötzlich kein Merkelist mehr sein und kündigt an: "Wenn Frankreich die EU-Ratspräsidentschaft ab Januar 2022 innehat, wird es eine grundlegende Reform der Freizügigkeit im Schengenraum geben. Nämlich endlich echte Kontrollen an den EU-Außengrenzen." [11]

Spätestens bei Beginn der französischen EU-Ratspräsidentschaft werden die Merkel-Duftdeutschen am Pranger stehen, weil sie sich für die beispiellosen, aber verheimlichten Massenmorde der rechtswidrig ins Land geholten Mörder und Verbrecher, verantworten müssen. Der mit Gewalt geschlossen gehaltene Kessel der Wahrheit wird hochgehen wie eine Atombombe. Es sollte allen Merkel-Tätern zu denken geben, dass das Covid-Weltverbrechen nicht zum erhofften Ziel führt, die Freiheitlichen, die Nationalen, endgültig auszulöschen. Vielmehr werden die Merkelisten bezwungen. Dass die Multikultur, die Migration, BLM, Woke usw. schlimmer sind als die Corona-Pandemie, das hätte sich Merkel im Traum nicht vorstellen können, vom französischen Innenminister zu hören. Aus!


1) FAZ, 22.04.2021
2) Hessenschau, 12.04.2021
3) ZDF vom 13. April 2021
4) FAZ, 21.04.2021, S. 19
5) http://concept-veritas.com/nj/14de/globalismus/10nja_finanzknechtschaft.htm
6) Doctor Salim Lamrani, Paris Sorbonne Paris IV University, Lecturer, University of La Réunion
7) http://www.datosmacro.com/deuda/espana
8) FAZ, 23.04.2021, S. 18
9) Doris Fürstin von Sayn Wittgenstein am 17.12.2019, O-Ton
10) Bericht vom 4.8.1956 über die Amerikareise des Bundesministers für die Mitglieder der Atomkommission. Werner-Heisenberg-Archiv, MPI Physik, München.
11) FAZ, 26.04.2021, S. 2

Liebe Mitstreiter und Freunde, nur Ihre Kampfeshilfe ermöglicht uns den Corona-Globalismus-Rassismus-Enthüllungskampf fortzusetzen. Die schlüssigen NJ-Hintergrund-Informationen - Geschichte, Politik und Wirtschaft analytisch zusammengefügt, das ist das NJ.
Hier der "lebensnotwendige" Hilfe-Klick!